AKTUELLES VON GRAND VISIONS

DER DROHNENBLOG

Los geht's

Drohnenvideo: Mit dem Golfcart durch Brandenburg

Drohne_Golfanlage

v.r. Flo (technische Assistenz), Thomas (Regisseur) & Martin (Drohnenpilot)

Als letzte Woche der Wecker um 04.30 Uhr klingelte, wussten wir noch nicht genau was uns erwarten würde. Unser technischer Assistent Flo und ich sind von Berlin etwa 1 Stunde durch die Nacht, nach Bad Saarow gefahren und kamen überpünktlich am A-ROSA Hotel, das unmittelbar am Scharmützelsee gelegen ist, an. Für uns war schon klar, dass wir unseren neuen Kunden Piratelove mit der Kameradrohne am Filmset unterstützen werden.

Oktokopter

Flo mit dem Oktokopter HT8

Aber was genau anstehen würde haben wir erst vor Ort realisiert. Das A-ROSA Hotel bewirbt sich als Golfhotel für den weltweit bekannten Ryder Cup und Piratelove dreht den Bewerbungsfilm für die gigantische Anlage. Das Hotel verfügt nicht nur über einen, sondern gleich über 3 (!) 18 Loch Golfplätze, die in der wunderschönen Natur Brandenburgs angelegt sind. Das Gelände ist sogar größer als das Fürstentum Monaco! Um hier einen Überblick zu bekommen, ist es natürlich nahliegend eine professionelle Kameradrohne einzusetzen.

Kameradrohne_Berlin

Thomas und Martin bei den Aufnahmen

Unsere Aufgabe war es, Aufnahmen vom Hafen, dem Yachtclub und dem Hauptgebäude der Hotelanlage mit der Drohne aufzunehmen. Später sind wir mit dem Golf-Card auf ausgewählte Courts gefahren und haben auch hier sehr schöne Luftaufnahmen erstellt. Dank unseres Doppelladegerätes können wir die Akkus in sehr kurzer Zeit wieder aufladen, um mit der Kameradrohne sehr konstant in der Luft sein zu können.

Kamerateam_Drohne

Abschlussfoto: v.r. Flo, Thomas & Martin

Mit dem Regisseur Thomas waren wir den ganzen Vormittag unterwegs. Wir haben uns auf Anhieb gut verstanden und hatten zudem noch ein Riesenglück mit Wetter! Die Wolken haben sich nach kurzer Zeit verzogen und wir hatten perfekte Bedingungen, um mit unserem Oktokopter und der Sony Alpha 7 aufzusteigen. In Kürze zeigen wir Euch das entstandene Material.

Tutorial Propeller- Rotorenwechsel an einer Drohne

Vor ein paar Wochen haben wir eine neue Übungsdrohne bekommen. Der keine Quadcopter fliegt sehr schnell, hat weder GPS noch Höhensensor und ist gerade deswegen optimal geeignet, um das reine Fliegen mit einer Drohne zu lernen. Um mit einer Drohne sicher umzugehen, muss man immer wieder üben, üben, üben. Wenn man einen Quadcopter ohne technische Hilfsmittel steuern kann, ist man auch in der Lage eine größere Drohne wie einen Oktokopter sicher zu fliegen.

In diesem kleinen Video zeigen wir, wie man ganz einfach die Rotoren oder auch Propeller an eine Drohne wechselt. Dabei sind nämliche zwei wichtige Dinge zu beachten…

PLAKAT AM PARK INN BERLIN

Kameradrohne Park Inn-001-8818

 

Als ich heute mit der Drohne in den Händen über den Alexanderplatz zu unserer zuvor eingerichteten Start-und Landezone gelaufen bin, habe ich das hinterher fahrende Polizeiauto noch gar nicht bemerkt. Als ich mich dann umdrehte, fragte mich der freundliche Polizeibeamte nach meinem Ausweis und meiner Aufstiegsgenehmigung bevor ich auch nur „hallo“ sagen konnte… Nach einem kurzen Gespräch und Überprüfung unsere Unterlagen durften wir natürlich aufsteigen und in bis zu 100 m Höhe Luftbildaufnahmen für unseren neuen Kunden DOM erstellen. Die Firma DOM erstellt hochwertige Großflächenverklebungen. Dadurch kam unser Auftrag zustande, die Beklebungen am PARK INN in Berlin-Mitte zu fotografieren.

Neues Video für Leerdammer

Vor ein paar Wochen fing alles an. Unser langjähriger Freund und Geschäftspartner Martin, von der Agentur davidmartin&Co aus München, hat bei uns ein Drohnenvideo angefragt. davidmartin&co haben für den Kunden Leerdammer eine bundesweite Promotionkampagne initiiert. In allen Landeshauptstädten waren Promtionteams in Leerdammer-Smarts unterwegs und haben die neuen (und sehr leckeren) Leerdammer-Snacks verteilt.

Unsere Aufgabe bestand darin, ein Videokonzept zu erstellen und darüber hinaus die Planung und Umsetzung, sowie die gesamte Postproduction zu übernehmen. Wir wollten in jedem Fall einen örtlichen Bezug herstellen. Berlin bietet viele weltbekannte Sehenswürdigkeiten und steht zum anderen für einen urbanen, unabhängigen und lockern Lebensstil.

Um die Promotionsaktion mit den coolen Smarts und den Promotern darzustellen, haben wir unter anderem unsere Kameradrohne mit der Sony Alpha 7II zum Einsatz gebracht. Darüber hinaus sind wir mit dem Kamera-Auto und der Steadycam unterwegs gewesen. Unser Team bestand aus einem Drohnenpiloten mit Assistentin und zwei Kameramännern. Gerade für die Drohenvideos ist es wichtig eine sorgfältige Wetterrecherche mit Sonnenstand und Windgeschwindigkeiten zu betrieben. Wir als professionelle Drohnenpiloten haben für unsere Kameradrohne die Aufstiegsgenehmigung, um sogar in der Flugverbotszone ED-R 146 zu fliegen.

Das Wetter war an unserem geplanten Dreh- und Flugtag mehr als perfekt. Bei 36 Grad und praller Sonne war es dann fast schon etwas zuviel des Guten. Für unsere Aufnahmen die Sonne natürlich optimal. Gerne zeigen wir Euch das fertige Video und unseren kurzen Making-of Clip.

Vielen Dank an alle Beteiligten für den tollen Tag und das schöne Video.

Und hier das Making-of dazu…

Drohnen-Akkus – unsere Tips

LiPo Akkus Kamera Drohne Rc

Bevor man sich eine Drohne oder einen Multikopter anschafft, sollte man sich gut informieren und einige Dinge beachten. Um eine Drohne betreiben zu können, benötigt man natürlich Strom. Diesen Strom bezieht man aus Akkus.

Und hier sind wir auch schon bei unserem heutigen Thema: Welchen Akku benötige ich für meine Drohne und was muss ich beachten?

Es gibt ca. 15 verschiede Akku-Sorten. Drohnen, Multikopter und Modelflugzeuge verwenden meist Lithium-Polymer-Akkus (Li-Po). Diese gehören zur Obergruppe der Lithium-Ionen-Akkus (Li-Ion) und zeichnen sich durch ihre Langlebigkeit aus. Allerdings haben sie auch einen großen Nachteil, sollte einer dieser Akkus falsch gelagert oder falsch be- oder entladen werden, besteht die Gefahr der Selbstentzündung und schlimmsten Falls sogar der Explosion. Um das Risiko zu minimieren geben wir, hier ein paar Tipps zum richtigen Umgang mit Lithium-Polymer-Akkus (Li-Po).

 

LiPo Akku Kameradrohne RC

Grundsätzlich ist die Beschriftung der Akkus zu beachten, hier ein kurzer Überblick:

(Zahl) S – steht für die Anzahl der Zellen

(Zahl) V – steht für die Spannung des Akkus (Zellspannung)

(Zahl) C – steht für die Stromstärke in Ampere (bzw. den Ladestrom mit dem ein Akku max. beladen werden darf)

Die Zellenspannung:
Li-Po Akkus haben mehrere Zellen, um nun herauszufinden wie viel Spannung die einzelnen Zellen haben, geht man wie folgt vor: Ein 3S Li-Po wird mit einer Spannung von 11,1V angegeben und hat 3 Zellen (S); das bedeutet 3,7V pro Zelle.

Dabei sollte man beachten, dass der Akku nie unter 3V, nicht weniger als 3,6V und nie über 4,6V Spannung pro Zelle haben sollte. Letzteres ist jedoch meist durch das Ladegerät begrenzt, da es im Normalfall in Geräten einen Maximalwert für die Beladung eines Li-Po-Akkus gibt. Nicht unbeachtet sollte man auch die C-Rate des Akkus lassen, dieser gibt an mit wie viel Ampere bzw. Ladestrom ein Akku max. beladen werden darf.

Laden:
Man sollte den Akku immer erst kurz vor der eigentlichen Nutzung komplett laden. Die meisten Ladegeräte besitzen eine Maximalspannung von 4,1V. Dies hat den Vorteil, dass die Akkus nicht überbelastet werden und somit eine längere Lebenserwartung haben, gleichzeitig aber auch, dass man 5-8% der Flugzeit einbüßt. Wenn in unserem Beispiel der 3S Li-Po also 2200 mAh hat und der Ladestrom max. 2C sein darf, dann darf man diesen also mit max. 4,4 Ampere laden, dabei sollte man zudem die Temperatur des Akkus öfter mal überprüfen.

Akku-Temperatur:
Bei Li-Pos ist nicht nur die Akkutemperatur wichtig, die niemals über 60 Grad betragen sollte, sondern auch die Außentemperatur. Bei unter 10 Grad kann der Akku gerade mal die hälfte seiner normalen Leistung bringen, jedoch ist ein Energieverlust schon unter 18 Grad stark zu bemerken.

Akku-Lagerung:
Man sollte einen Akku immer mit einer Restspannung von 3,3V lagern, da ansonsten die Zellen Schaden nehmen könnten und der Akku beschädigt wird.

Hinweis:
Dieser Blogbeitrag ist als Hinweis gedacht, wir übernehmen keine Gewährleitung. Man sollte in jedem Fall immer die Sicherheitsbestimmungen des jeweiligen Akku-Herstellers beachten.

Neuer Oktokopter bei GRAND MOTIONS

Seit ein paar Wochen haben wir einen neuen neuen Profi-Oktokopter. Wie man dem Namen schon entnehmen kann, handelt es sich um einen Flugroboter mit 8 Rotoren. Oktokopter zeichnen sich durch besonders ruhige und gleichmäßige Flugeigenschaften aus. Zusätzlich arbeiten wir mit einem Brushless-Gimbal, dass 300x pro Sekunde berechnet, ob die Kamera gerade unter der Drohne hängt. Dadurch wird auch bei schnellen Flugmanövern die Kamera exakt ausgerichtet, was für Video-Aufnahmen sehr wichtig ist.

Adler greift Drohne an!

Ein australischer Fotograf hatte mit seiner Kameradrohne eine außergewöhnliche „Begegnung“.
Bei einem Flug mit seiner Drohne ist der Kameramann offensichtlich in das Revier eines Adlers eingedrungen und hat somit einen Angriff provoziert. Der Gewinner des Duells steht schnell fest…

Läuft bei uns // Kameradrohne Berlin

Hier bekommt man einen kleinen Einblick in unsere Arbeit als Drohnenoperator. Wir fliegen mit einer professionellen Kameradrohne und können verschiedene Kameramodelle montieren. Wir arbeiten in der Regel mit Kameras von Sony, die durch ihre Bildstabilisierungsmechanismen überzeugen. Unsere Drohne fliegt bis zu 60 km/h schnell und ist mit einem Brushless-Gimbal ausgestattet.So können wir selbst bei schnelleren Flügen extrem ruhige Videos erzeugen.

Testimonial-Video

Für unseren langjährigen Kunden & Partner ONMA, haben wir in der letzten Woche ein Testimonial-Video gedreht. Wir haben dazu den Kunden Air-Service Berlin am Flughafen Berlin Schönefeld besucht und ein kurzes Video erstellt. Aufgrund der räumlichen Gegebenheiten, haben wir mit geringem Aufwand und minimalstem Equipment ein professionelles Video gedreht.
Demnächst gibt es mehr davon zu sehen..

Testimonial-Video Berlin